DEVILS NEWS



Breaking News: Himmel geschlossen

Nach einem Zwischenfall am Himmeltor hat Petrus um Asyl in der Hölle nachgesucht. Nach Information des Pressesprechers seiner Teufelei, sei Petrus schon seit langem Gottes Gebot der Keuschheit überdrüssig. Er äußerte den Wunsch, in den Himmel der Moslems weiter zu reisen, um mit den zugesagten Jungfrauen ein Sex erfülltes Leben zu beginnen.
Nachdem Petrus erfahren musste, dass es leider keine Verbindung zwischen der Hölle und dem Himmel der Moslems gäbe, nahm Petrus des Seligen Teufels Gnade dankend an, den Rest seines Lebens im Himmel von Pattaya zu vollbringen.

Inquisition übernimmt Himmel

Die Nachricht, dass Gott den Himmel geschlossen hat, wurde vom Pressesprecher seiner Heiligkeit dementiert. Richtig sei, dass der Himmel jetzt unter der Verwaltung der Inquisiten stehe. Als verantwortlicher Kardinal wurde der ehrwürdige Josef Stalin eingesetzt, mit der besonderen Aufgabe, die Gutmenschen vom Himmel fernzuhalten, da diese immer wieder gegen Gottesgesetze argumentieren würden. Besonders die Vertreter des gleichberechtigen Sex zwischen den Geschlechtern seien im Himmel nicht

.

Die Wahrheit über Petrus und den geschlossenen Himmel

Das Engelchen lächelte freudig bei der Erinnerung, wie der tapsige Petrus hinter ihm herlief. "Man, war der langsam! Beinahe wäre ich vor Lachen geplatzt. Dann setzte er seine Sturmhaube auf. Es nützte ihm nichts. Ich bin links, rechts, über seinen Kopf hinweg und Petrus landete in seiner ganzen Pracht im Dreck der rußgeschwärzten Wolke." Das Engelchen verwandelte sich wieder zurück in einen Domain, packte mit seinen Klauen die lange Schleppe von Petrus und schleuderte ihn in den Höllenschlund Hier wurde er vom seligen Teufel persönlich begrüßt. Petrus nutzte die Gelegenheit und suchte um Asyl nach. Das Engelchen wurde als Belohnung auf die Erde geschickt und gab sich den Namen Adolf Hitler. Gott soll in alttestamentarischer Weise getobt haben. Er hatte die Nase voll von seinem Personal von der Erde. Er schloss den Himmel und suchte sich eine neue Erde.

Nach oben
© H.-R. Huly 10 / 2015