Verfolgungsjagd



Sein Kopf schlug auf den Lenkrad. Im Rückspiegel sah er einen großen Honda zurücksetzten und wieder Anlauf nehmen. "Verdammtes Arschloch, will der etwa meine Drogen?"
Sein Daumen legte sich auf den Startknopf, der Motor sprang sofort an, Automatikhebel runterdrücken, Gas bis zum Anschlag. Der zweite Stoß des Hondas war nur noch ein kleiner Schubser.
"Der will mich mit einem Honda umbringen, was bildet der sich denn ein?"
Sein bei AMG getunter Mercedes 500 schoss immer schneller davon und ließ den Honda einfach stehen.
Bremsen, Kurve, Gas. Er war 200 Meter von der Kurve weg, als die Scheinwerfer des Honda wieder auftauchten.
Licht aus, nächste Kurve und dann Vollbremsung in die Einfahrt eines Bauernhauses.
Der Honda kam schleudernd um die Kurve und er setzte sich hinter ihn. Mit über 160 rammte er den Honda hinten rechts, der Honda schleuderte auf die Gegenfahrbahn, der Mercedes bleib stabil. Der Honda knallte gegen einen Straßenbaum. Er bremste ab, setzte zurück, stieg aus und riss die Fahrertür auf.
Eine Frau, Blut überströmt blickte ihn hilfesuchend an.
Seine 44'er zerstörte ihr schönes Gesicht.

© H.-R. Huly 10 / 2015